Im Frühling wird es grün:

Eine fantastische Sauce zu Fischfilet

Zutaten
1 rote Zwiebel (oder 2 Schalotten)
1 grüne Pfefferschote
100g Babyblattspinat
50ml Wermut (optional Weißwein)
200ml Schlagsahne
10 Stiele Estragon
Abrieb einer Zitrone
Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft
2 Fischfilets
Gemüsebeilage, z.B. Spargel
Farbtupfer zur Deko: 1 Tomate, in kleine Würfel geschnitten

Spinat-Estragon-Sauce

Schalotten in feine Ringe schneiden. Pfefferschoten entkernen und in feine Ringe schneiden.
Schalotten und Pfefferschoten in Butter 3 Minuten dünsten, mit Wermut ablöschen und etwas einkochen. Sahne zugeben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Spinat zugeben und 2-3 Minuten mitdünsten. Blätter von Estragon und Zitronenabrieb zugeben (ein paar als Deko zurücklassen) und (mit Schneidstab) fein mixen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

 

Fischfilet

Statt Kabeljau passt auch perfekt auch Saibling, Zander, Seeteufel, oder ein anderer weißfleischiger Fisch nach Geschmack.
Fisch auf der Hautseite ca. 3 Minuten scharf anbraten, danach mit geschlossenem Decken bei niedriger Hitze ca. 8 Minuten durchziehen lassen. Die Filets nicht wenden! Ich würze den Fisch erst am Teller mit etwas Salz.

 

Gemüsebeilage:  nach Geschmack, perfekt jetzt im Frühling: grüner oder weißer Spargel, den ich längs halbiere und in der Pfanne anbrate.
Anrichten: Fischfilet auf Sauce legen, mit ein paar kleingeschnittenen Tomaten und den restlichen Estragonblättern garnieren.