Kartoffel-Baumkuchen ist ein bisschen Arbeit, aber dafür mal eine etwas andere Kartoffel-Beilage zum Fisch.
Zutaten

6 mittelgroße Kartoffeln, festkochend
4 Eier
40g Mehl
60g Speisestärke
60g weiche Butter
Pfeffer, Muskatnuss, Salz
2 Steinbutt

Zubereitung

Kartoffeln ca. 20 Min. in Salzwasser kochen.
Butter mit den Eigelben kräftig schaumig schlagen. Mehl mit der Stärke vermischen und unter die Ei-Buttermasse schlagen.
Die Kartoffeln abgiessen und durch die Presse drücken. Die gepressten Kartoffeln nochmals durch die Presse drücken – es soll eine möglichst feine Masse entstehen.
Die Eimasse mit den Kartoffeln vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben.
Eine flache feuerfeste mit Backpapier auslegen, den Grill des Backofens auf 230 Grad stellen.
3 – 4 EL der Kartoffelmasse in die Form geben, glatt streichen und dann für ca. 6 – 8 Minuten auf die 2. Schiene von unten in den Backofen unter den Grill geben – die Oberfläche sollte schön braun werden.
Die Form aus dem Ofen holen, wiederum 2 – 4 EL der Kartoffelmasse auf den Kuchen geben und wiederum 6 – 8 Minuten ab damit in den Backofen. Dieses solange wiederholen, bis die Masse vollkommen aufgebraucht ist.
Nun Stücke aus dem Baumkuchen schneiden oder (wie auf dem Foto) Ringe ausstechen.
Man kann den Baumkuchen gut vorbereiten und dann nochmal in der Pfanne mit Butter anbraten oder direkt verwenden.

Zubereitung Steinbutt

Kopf und Schwanz sowie obere und untere Flossen entfernen (ich mache das mit einer Geflügelschere, das geht am Einfachsten). Alles gut säubern und auf ein Backblech legen. Je nach Größe des Fisches ca. 20-25 Minuten im Ofen mit Umluft bei 200°C braten.

 

Dazu passt sehr gut eine Estragon-Sauce (Rezept hier zu finden: Kabeljau mit Spinat-Estragon-Sauce)

Guten Appetit!